Questo sito contribuisce alla audience di

St. Gallen, Suisse - Aus der Geschichte der lateinischen Bibel

Monastero di S.Gallo (Svizzera) -Giornate di studio sul tema "Aus der Geschichte der lateinischen Bibel" (Dalla storia della Bibbia latina), incontri di esperti e studiosi che sino al 25 novembre 2009 saranno impegnati attivamente a discutere un tema di grande importanza soprattutto per i cultori di studi biblici. Il monastero di S.Gallo, come è noto, è stato per secoli un centro di studi umanistici che ha difeso a oltranza, nonostante le varie vicissitudini storiche e politiche che si sono protratte per tutto il medio-evo, le più belle testimonianze della civiltà latina. ll tema centrale degli incontri è quello del 17 novembre 2009 dedicato all'incontro con la Prof. Dr. Eva Schulz-Flügel, Tübingen.

annazia_s.gallo

Aus der Geschichte der lateinischen Bibel
Prof. Dr. Eva Schulz-Flügel, Tübingen

im neuen Mehrzwecksaal der Klosterschule statt, im 4. Obergeschoss des Stiftsgebäudes

Der Kulturmonat steht vor der Tür! Thema: Übersetzen. Die Kunst und Arbeit des Übersetzens wird im Verlaufe des Monats November in verschiedensten Facetten ausgeleuchtet. Interessante Persönlichkeiten aus Forschung, Lehre und Wirtschaft äussern ihre Gedanken und Erfahrungen. Es gibt ein Kolloquium. Es gibt einen Kurs “St. Gallen liest Latein”. Kurz: für (fast) jeden Geschmack etwas.
Mi 4. Nov., 18.15 Uhr
Ein andalusischer Jude im christlichen Europa: Petrus Alfonsi (12. Jahrhundert)
Vortrag von Prof. Dr. Carmen Cardelle de Hartmann, Zürich.
Historischer Saal der Klubschule Migros, Hauptbahnhof (gemeinsam mit dem Historischen Verein des Kantons St.Gallen).

Sa 14. Nov., 9.00 – 17.00 Uhr
Expertenrunde
Übersetzen von Latein aus der Ostschweiz. Werkstattberichte aus Philologie, Geschichte und Schule.
Auch interessierte Laien sind herzlich willkommen.
Samstag, 14. November, 9 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr. Festsaal im Stadthaus der Ortsbürgergemeinde St.Gallen, Gallusstrasse 14.

Sa 28. Nov., 14.00 Uhr
Preisverleihung
Der Lateinische Kulturmonat 2009 führt an den Gymnasien der Kantone St.Gallen und Appenzell AI/AR einen Übersetzungswettbewerb durch. Die Preisverleihung findet am Samstag, 28. November, 14.00 Uhr statt, in der Aula Altbau der Kantonsschule am Burggraben, St.Gallen.

Fr 30. Okt., 13.00 – 13.30 Uhr
Von Abacus bis Zythus – Die Tradition der lateinischen Lexikographie in den Beständen der Kantonsbibliothek St.Gallen
Dr. Clemens Müller, St.Gallen
Mittagsvortrag in der Kantonsbibliothek

Fr 27. Nov., 13.00 – 13.30 Uhr
Die Bibel nach rechter gemeyner teutsch – Deutsche Bibelübersetzungen vor Luther
Dr. Rudolf Gamper, St.Gallen
Mittagsvortrag in der Kantonsbibliothek

Di 3., 10., 17, und 24. Nov.
Dienstagsvorträge im Stiftsbezirk
Die Vorträge finden im neuen Mehrzwecksaal der Klosterschule statt, im 4. Obergeschoss des Stiftsgebäudes, jeweils 19.30 bis ca. 20.45 Uhr.

Di 3. Nov., 19.30 Uhr
Deftig oder gedrechselt? Probleme des metrischen und des wörtlichen Übersetzens (Ovid, Martial)
Prof. Dr. Niklas Holzberg, München

Di 10. Nov., 19.30 Uhr
Wozu ein Wörterbuch, das nicht übersetzt? Der Thesaurus linguae Latinae
Dr. Hugo Beikircher, München

Di 17. Nov., 19.30 Uhr
Fruchtbare Irrtümer. Aus der Geschichte der lateinischen Bibel
Prof. Dr. Eva Schulz-Flügel, Tübingen

Di 24. Nov., 19.30 Uhr
Philologie zwischen Markt und Zeitgeist. Übersetzungen antiker Literatur aus Verlagsperspektive
Dr. Peter Csajkas, Reclam-Verlag Stuttgart

Mi 11., 18. und 25. Nov.
St.Gallen liest Latein
In Anschluss an den Kurs «St.Gallen lernt Latein» werden in diesem Jahr Texte aus verschiedenen Bereichen gelesen.
Die Kurse finden an drei Mittwochabenden statt, jeweils 19.30 – 21.00 Uhr; am 11. November im Parlamentssaal/Waaghaus, am 18. und 25. November
in der Kantonsschule am Burggraben.
Ab 21 Uhr sind die Teilnehmer Gast im Nonolet zu einer cenula soporifica (Schlummer-Mählchen).
Die Texte sind ab dem 22. Oktober unter www.ixber.ch zu finden oder in der Kantonsbibliothek zu bestellen (Tel. 071 229 23 23). Kein Kursgeld.

Mi 11. Nov., 19.30 Uhr
Non olet – Der Wert des Geldes
Dr. Konrad Hummler
lic. phil. Stefan Stirnemann

Mi 18. Nov., 19.30 Uhr
Hokus Pokus Fidibus – Latein als
Geheimsprache
lic. phil. Peter Müller
Dr. Clemens Müller

25. Nov., 19.30 Uhr
Brudermord und Bierzins –
Rechtslatein in St.Gallen
Max Imfeld, lic. iur. utr.
lic. phil. Stefan Stirnemann

Verein Lateinischer Kulturmonat IXber
www.ixber.ch aktuelles Programm,Materialien, Anmeldeformular (Verein).
Wir danken: Amt für Mittelschulen des Kantons St.Gallen, Arnold Billwiller Stiftung, Bank Wegelin St.Gallen, Gymnasium Friedberg Gossau, Kantonsbibliothek Vadiana St.Gallen, Ortsbürgergemeinde St.Gallen, Pegasus Limited for the Promotion of Neo-Latin Studies St.Gallen, Stiftsbibliothek St.Gallen.

Programme au format PDF

Source : Site de l’Association Suisse des Philologues Classiques

Localisation
Localisation Kantonsbibliothek Vadiana

Page d’accueil : http://www.kb.sg.ch/

Rue : Notkerstrasse 22
Code postal : 9000
Ville Saint Gall
Pays : CH Afficher la carte

**********************************

NOTA BENE:

Il monastero di S. Gallo in Svizzera, è uno dei più antichi centri europei dove i monaci benedettini si stabilirono attivamente contribuendo allo sviluppo della civiltà locale con la loro opera di colonizzazione operosa, dedicandosi al lavoro dei campi, all’incremento della produzione agricola, all’allevamento e alle attività collegate. Ma, quel che si deve riconoscere, è che oltre all’attività pratica, i benedettini si dedicarono con grande impegno alla cultura, raccogliendo e conservando gli antichi manoscritti degli autori latini e greci, trascrivendoli e persino emendandone i testi. Un lavoro, quindi, preziosissimo che ha consentito la conservazione di un patrimonio immenso.
Per maggiori dettagli sulla storia dei monasteri benedettini, cfr. l’indirizzo di Wikipedia S. Gallo e Benedettini.